Zweite Fermentation: Kombucha mit Obst verfeinern

Kombucha: Die zweite Fermentation mit Obst oder Fruchtsaft macht Kombucha besonders sprudelig

Ihr mögt euren selbst gemachten Kombucha extra prickelnd und besonders sprudelig? Dann ist die zweite Fermentation von Kombucha im Kühlschrank ein absoluter Geheimtipp für euch "Fortgeschrittene"! Das fruchtig-herbe Aroma eures Kombucha-Drinks harmoniert dabei hervorragend mit dem Obst und mit allen Fruchtsäften, die man für eine zweite Fermentation hinzufügt.

Das Vorgehen ist ganz einfach: Zunächst lasst ihr euren Kombucha-Pilz (Scoby) von Wellness-Drinks ganz normal fermentieren, so wie es in unserem Kombucha-Rezept beschrieben wird. Anschließend entfernt ihr den Kombucha-Pilz, den ihr ja (zusammen mit etwas Ansatzflüssigkeit) wieder für den nächsten "normalen" Ansatz braucht. Euer Scoby mag die Kälte des Kühlschranks nicht und könnte außerdem durch Obst und Fruchtsaft verderben. Für die zweite Fermentation verwendet wird also nur das fertige Kombucha-Getränk.

Gebt zu dem fertig fermentierten Getränk frische Himbeeren, Erdbeeren, Kirschen, Holunderblüten oder Rosinen und andere Trockenfrüchte. Oder füllt eine zu zwei Dritteln gefüllte Flasche Kombucha mit fertigen Fruchtsäften auf. Probiert selbst aus, was euch schmeckt! Das Getränk bekommt eine andere Farbe und übernimmt den Fruchtgeschmack.

Kombucha, der zum zweiten Mal fermentiert wurde, sollte immer gekühlt aufbewahrt werden.

Der Trick bei der zweiten Fermentation besteht darin, im fertigen Kombucha-Getränk noch einmal kurz den Zuckergehalt zu erhöhen. Die zahlreichen Mikroorganismen im Getränk finden wieder neue Nahrung und beginnen sehr schnell damit, fleißig Kohlensäure zu produzieren.

Durch die neuen Nährstoffe für die Kombucha-Kultur kommt es zu einer zweiten, schnelleren Gärung. Solltet ihr keine Früchte oder Säfte zur Hand haben, könnt ihr dafür auch einfach 1-2 EL Zucker in die Flasche geben.

Wenn ihr den Kombucha bei der zweiten Fermentation in einer leicht verschlossenen Flasche aufbewahrt, wird er so innerhalb von 1-2 Tagen prickelnd und sprudelig.

Aber Achtung: Überschüssiger Druck sollte noch entweichen können. Bewahrt die fertige Mischung immer im Kühlschrank auf.

 

Zurück

Anmerkung: Alle Informationen und Tipps auf unserer Website sind mit größter Sorgfalt zusammengestellt und von uns geprüft worden. Eine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben können wir aber leider nicht geben. Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle Schäden und Unfälle.
Bitte setzen Sie bei der Anwendung unserer Empfehlungen, Tipps und Hinweise auch Ihr persönliches Urteilsvermögen ein und nutzen Sie Ihre Erfahrungen im richtigen und sicheren Umgang mit Lebensmitteln.