Wasabi-Kefir-Dip mit Avocado

Wasabi-Kefir-Dip mit Avocado

Der pikante Dip erinnert an Guacamole, bekommt durch den Wasabi aber eine ganz eigenständige Note. Er passt wunderbar zu Tortilla Chips, aber auch zu Rohkost wie Karotten, Räucherlachs, Krabben oder Garnelen, die mit etwas Salat angerichtet sind.

  • 200ml Milchkefir (1 Tag vergoren)
  • 1 vollreife Avocado, geschält und entkernt
  • 2 Cocktail-Kirschtomaten, kleingehackt
  • 1-2 EL Wasabi-Paste
  • 2 EL Crème fraîche (oder Schmand)
  • etwa 1 gehäufter TL Zucker
  • Salz, Zitrone

Den Kefir mit der Wasabi-Paste, der Creme fraiche und der Avocado gut zerdrücken und die kleingehackten Cocktail-Kirschtomaten unterheben. Mit dem Zucker und etwas Salz und eventuell Zitrone abschmecken.

Tipp: Falls der Dip zu dünnflüssig wird, kann man ihn mit Konjakmehl, Agar-Agar, Johannisbrotkernmehl oder Sojalecithin-Granulat leicht binden. Die Crème fraîche lässt sich auf diese Art sogar komplett ersetzen. Wir empfehlen das sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel Lecithin-Granulat (erhältlich in Drogerien). Es verleiht dem Kefir eine wunderbar cremige und vollmundige Konsistenz. Lecithin enthält die mehrfach ungesättigte Fettsäure Linolsäure und kann helfen, einen normalen Blutcholesterinspiegel zu erhalten. Außerdem ist Lecithin eine wichtige natürliche Quelle für Cholin, das zu einer normalen Funktion des Leberstsoffwechsels beiträgt.

 

Zurück

Anmerkung: Alle Informationen und Tipps auf unserer Website sind mit größter Sorgfalt zusammengestellt und von uns geprüft worden. Eine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben können wir aber leider nicht geben. Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle Schäden und Unfälle.
Bitte setzen Sie bei der Anwendung unserer Empfehlungen, Tipps und Hinweise auch Ihr persönliches Urteilsvermögen ein und nutzen Sie Ihre Erfahrungen im richtigen und sicheren Umgang mit Lebensmitteln.